Ausbildungskostenumlage im Baugewerbe - und die Zuständigkeit der Arbeitsgerichte

Aus­bil­dungs­kos­ten­um­la­ge im Bau­ge­wer­be – und die Zustän­dig­keit der Arbeits­ge­rich­te

Bei einem Streit um die Aus­bil­dungs­kos­ten­um­la­ge im Bau­ge­wer­be ist, wenn der betrof­fe­ne Betrieb kei­ne Arbeit­neh­mer beschäf­tigt, nicht der Rechts­weg zu den Arbeits­ge­rich­ten, son­dern zur ordent­li­chen Gerichts­bar­keit gege­ben. Gemäß § 17 des Tarif­ver­trags über das Sozi­al­kas­sen­ver­fah­ren im Bau­ge­wer­be (VTV) haben „Betrie­be“, auch wenn sie kei­ne gewerb­li­chen Arbeit­neh­mer beschäf­ti­gen, zur Auf­brin­gung der

Lesen
Arbeitsentgelt für ein Praktikum ?

Arbeits­ent­gelt für ein Prak­ti­kum ?

Ein Prak­ti­kums­ver­hält­nis ist kein Arbeits­ver­hält­nis, das Ansprü­che auf Arbeits­ent­gelt begrün­det. Mit die­ser Begrün­dung hat das Lan­des­ar­beits­ge­richt Hamm in dem hier vor­lie­gen­den Fall den Anspruch einer Prak­ti­kan­tin auf Arbeits­ent­gelt für eine 8‑monatige Prak­ti­kum­s­tä­tig­keit ver­neint und ein gegen­tei­li­ges Urteil des Arbeits­ge­richts Bochum abge­än­dert. Im Okto­ber 2012 bewarb sich die Klä­ge­rin bei dem

Lesen
Ursachenforschung für Berufsentscheidungen von Frauen

Ursa­chen­for­schung für Berufs­ent­schei­dun­gen von Frau­en

Um den Anteil von weib­li­chen Aus­zu­bil­den­den im Hand­werk von 22,6 % (in 2012) in Nie­der­sach­sen zu stei­gern, ist in Nie­der­sach­sen ein neu­es Pro­jekt gestar­tet wor­den. Damit sol­len mehr Frau­en fürs Hand­werk begeis­tert wer­den. Laut Mit­tei­lung der Nie­der­säch­si­schen Sozi­al- und Gleich­stel­lungs­mi­nis­te­rin soll das gemein­sa­me Pro­jekt mit der Lan­des­ver­tre­tung der Hand­werks­kam­mern Nie­der­sach­sen die

Lesen
Angemessene Ausbildungsvergütung

Ange­mes­se­ne Aus­bil­dungs­ver­gü­tung

Nach § 17 Abs. 1 Satz 1 BBiG haben Aus­zu­bil­den­de Anspruch auf eine ange­mes­se­ne Ver­gü­tung. § 17 Abs. 1 Satz 1 BBiG ist – wie schon die Vor­gän­ger­norm in § 10 Abs. 1 Satz 1 BBiG in der bis zum 31.03.2005 gel­ten­den Fas­sung (aF) – nur eine Rah­men­vor­schrift und legt den Maß­stab für die Ange­mes­sen­heit der

Lesen
Gesellenprüfung im Hörgeräteakustiker-Handwerk

Gesel­len­prü­fung im Hör­ge­rä­te­a­kus­ti­ker-Hand­werk

Der bun­des­weit ein­zi­ge Prü­fungs­aus­schuss für Hör­ge­rä­te­a­kus­ti­ker befin­det sich bei der in Mainz ansä­sis­si­gen Hand­werks­kam­mer Rhein­hes­sen. Für die ört­li­che Zustän­dig­keit bei einem Ver­wal­tungs­rechts­streit wegen einer dort nicht bestan­de­nen Gesel­len­prü­fung ist jedoch danach zu unter­schei­den, ob der Prüf­ling sei­nen Wohn­sitz in Rhein­­land-Pfalz, Hes­sen oder dem Saar­land hat oder in einem ande­ren Bun­des­land

Lesen
Meister-BAFöG

Meis­ter-BAFöG

Seit die­sem Monat ist das Auf­stiegs­fort­bil­dungs­för­de­rungs­ge­setz, die Neu­re­ge­lung zum Meis­­ter-BaföG, in Kraft. Nach neu­em Recht haben jetzt alle Antrags­stel­ler einen Anspruch auf die För­de­rung einer Auf­stiegs­fort­bil­dung. Damit kön­nen erst­mals auch die­je­ni­gen, die bereits eine selbst­fi­nan­zier­te Fort­bil­dung absol­viert haben, für min­des­tens eine wei­te­re Maß­nah­me unter­stützt wer­den. Wer sei­ne Fort­bil­dung besteht, erhält

Lesen