Pflanzarbeiten im Garten als Handwerkerleistung

Die Steuer­ermäßi­gung für Handw­erk­er­leis­tun­gen nach § 35a Abs. 2 Satz 2 EStG kann auch für Erd- und Pflan­zarbeit­en im Garten eines selb­st­be­wohn­ten Haus­es zu gewähren sein. Insoweit ist ohne Belang, ob der Garten neu angelegt oder ein naturbe­lassen­er Garten umgestal­tet wird. Nach § 35a Abs. 2 Satz 1 EStG ermäßigt

Weiterlesen

Malern und Tapezieren – haushaltsnahe Dienstleistung oder Handwerkerleistung?

Bei Maler- und Tapezier­ar­beit­en an Innen­wän­den und Deck­en han­delt es sich nicht um hauswirtschaftliche Tätigkeit­en, die als haushalt­sna­he Dien­stleis­tun­gen i.S. des § 35a Abs. 2 Satz 1 EStG begün­stigt sind, son­dern um handw­erk­liche Tätigkeit­en, welche die Steuer­begün­s­ti­gung für Handw­erk­er­leis­tun­gen nach § 35a Abs. 2 Satz 2 EStG ver­mit­teln. Um das

Weiterlesen

Der Fiskus beteiligt sich nicht an der erstmaligen Gartengestaltung

Die Kosten ein­er erst­ma­lige Gartengestal­tung sind wed­er als haushalt­sna­he Dien­stleis­tung noch als Handw­erk­er­leis­tung steuer­lich berück­sich­ti­gungs­fähig. Mit diesem Urteil hat jet­zt das Finanzgericht Rhein­­land-Pfalz zu der Frage Stel­lung genom­men, ob im Außen­bere­ich durchge­führte Arbeit­en zur Gartengestal­tung zu einem Teil als haushalt­sna­he Dien­stleis­tung und zum anderen Teil als sogen. Handw­erk­er­leis­tung beurteilt wer­den

Weiterlesen

Steuerbegünstigte haushaltsnahe Dienstleistungen für Bewohner eines Wohnstifts

Der Bun­des­fi­nanzhof hat seine Recht­sprechung zur Steuer­ermäßi­gung für haushalt­sna­he Dien­stleis­tun­gen (§ 35a EStG) fort­ge­führt und entsch­ieden, dass auch der Bewohn­er eines Wohn­s­tifts die Steuer­ermäßi­gung für vom Betreiber des Stifts erbrachte Leis­tun­gen in Anspruch nehmen kann. Der BFH hat­te früher schon entsch­ieden, dass die Steuer­ermäßi­gung auss­chei­det, wenn die steuer­begün­stigten Hand­w­erk­er- und

Weiterlesen

Unbare Zahlung bei haushaltsnahen Dienstleistungen

Für die Inanspruch­nahme von haushalt­sna­hen Dien­stleis­tun­gen, die in einem Haushalt des Steuerpflichti­gen erbracht wer­den, ermäßigt sich die tar­i­fliche Einkom­men­steuer auf Antrag um 20 Prozent, höch­stens 600 Euro, der Aufwen­dun­gen des Steuerpflichti­gen (§ 35a Abs. 2 EStG). Voraus­set­zung für die Steuer­ermäßi­gung ist jedoch, dass der Steuerpflichtige für die Aufwen­dun­gen eine Rech­nung

Weiterlesen

Neuregelungen bei der Förderung von haushaltsnahen Dienstleistungen

Die Förderung von Handw­erk­er­leis­tun­gen und haushalt­sna­hen Dien­stleis­tun­gen wird durch das jet­zt in Kraft getretene Jahress­teuerge­setz 2008 auch auf Woh­nun­gen inner­halb der EU und des Europäis­chen Wirtschaft­sraums aus­gedehnt. Diese Neuregelung gilt rück­wirk­end, so dass auch Eigen­tümer oder Mieter von Wohn­raum im Aus­land diese Vergün­s­ti­gung bere­its in der Steuer­erk­lärung 2007 in Anspruch

Weiterlesen