Wohnkosten als Student

Die meisten Studenten ziehen für ihr Studium aus dem Elternhaus aus und leben zum ersten Mal in einer eigenen Wohnung. Dieser Schritt ist mit vielen neuen Aufgaben verbunden, über welche vorher nie nachgedacht wurde. Auf einmal wird es ganz normal, wenn Putzmittel gekauft werden müssen oder wenn regelmäßig der Müll aus dem Haus gebracht werden muss. Diese Dinge werden zwar nach einiger Zeit erlernt, aber es bestehen gewisse Faktoren, die nur schwierig zu vereinbaren sind. Dies betrifft vor allem die Kosten, die durch eine eigene Wohnung entstehen.

Wohnkosten als Student

Wohnpreise werden seit Jahren immer teurer und befinden sich aktuell auf einem Allzeithoch. In manchen Städten ist es unmöglich für Studenten, die Kosten zu stemmen, wie es zum Beispiel in Berlin oder München der Fall ist. Dort müssen die Eltern meist aushelfen, was im Endeffekt ein bedrückendes Gefühl ist.

Aber auch in günstigeren Universitätsstädten steigen die Kosten und manchmal reicht das Geld am Ende des Monats nicht mehr aus, um Lebensmittel zu kaufen. In solchen Situationen sollte unbedingt finanzielle Hilfe geholt werden, welche durch die Stadt, die Universität oder die Familie geschehen kann.

Es bestehen auch einige Tricks und Tipps, um Kosten als Student einzusparen, die relativ simpel umzusetzen sind.

Lebenskosten senken

Aktuell ist es üblich, dass Vermieter die Kosten für die Wohnung und somit für die Miete erhöhen, was manchmal aber rechtswidrig ist. Wenn beispielsweise eine Wohnung in Göttingen besteht, der Vermieter die Mietkosten erhöht, dann sollte der Mietvertrag genau durchgelesen werden. Falls da etwas über den Preis vermerkt ist, sollte ein Rechtsanwalt in Göttingen kontaktiert und über ihn die Sache mit dem Vermieter geklärt werden. Manchmal wissen die Vermieter selbst nicht darüber Bescheid, dass sie dies nicht dürfen und solche Fälle können von einem Rechtsspezialisten schnell und kostengünstig geklärt werden.

Darüber hinaus bestehen auch Wege, um die allgemeinen Lebenskosten zu senken. Zum Beispiel bieten viele Supermärkte Waren für günstigere Preise an, wenn diese kurz vor dem Ablaufdatum stehen. Dies betrifft auch Gemüse und Obst, welches kurz vor Ladenschuss reduziert angeboten wird.

Außerdem kümmern sich soziale Einrichtungen um die Lebensmittelversorgung von ärmeren Menschen, was als Student teilweise auch genutzt werden kann. Zusätzlich verfügen Studenten durch ihren Status über Vorteile. Als Student kann steuerfrei bis zu einem bestimmten Betrag Geld verdient werden, was somit sehr empfehlenswert ist. Wenn somit in den Semesterferien über mehrere Wochen gearbeitet wird, kommt ein guter Betrag zustande, welcher in den nächsten Monaten genutzt werden kann.