Abmahnung und Kündigung eines Mitarbeiters

Abmah­nung und Kün­di­gung eines Mitarbeiters

Arbeits­recht ist von hohem Belang in Ihrem All­tag als Arbeit­neh­mer oder Vor­ge­setz­ter. Wenn Sie einem Ange­stell­ten kün­di­gen möch­ten, oder wenn Ihnen als Arbeit­neh­mer frist­los gekün­digt wird, gibt es vie­le Vor­aus­set­zun­gen die beach­tet wer­den müs­sen, damit die Kün­di­gung wirk­sam ist. Vor allem in Hand­werks­be­trie­ben sind die Rege­lun­gen zum Arbeits­recht nicht immer

Lesen
Kündigung im Kleinbetrieb - und das Problem der Altersdiskriminierung

Kün­di­gung im Klein­be­trieb – und das Pro­blem der Altersdiskriminierung

Eine alters­dis­kri­mi­nie­ren­de Kün­di­gung ist im Klein­be­trieb nach § 134 BGB iVm. § 7 Abs. 1, §§ 1, 3 AGG unwirk­sam. Ist bei einer Kün­di­gung gegen­über einer Arbeit­neh­me­rin auf­grund von ihr vor­ge­tra­ge­ner Indi­zi­en eine unmit­tel­ba­re Benach­tei­li­gung wegen des Lebens­al­ters nach § 22 AGG zu ver­mu­ten und gelingt es dem Arbeit­ge­ber nicht, die­se Vermutung

Lesen
Zeiten unterbrochener Betriebszugehörigkeit im Baugewerbe und der Kündigungsschutz

Zei­ten unter­bro­che­ner Betriebs­zu­ge­hö­rig­keit im Bau­ge­wer­be und der Kündigungsschutz

Gem. § 1 Abs. 1 KSchG bedarf eine Kün­di­gung zu ihrer Wirk­sam­keit der sozia­len Recht­fer­ti­gung, wenn das Arbeits­ver­hält­nis in dem­sel­ben Betrieb oder Unter­neh­men ohne Unter­bre­chung län­ger als sechs Mona­te bestan­den hat. Sinn und Zweck die­ser “War­te­zeit” ist es, den Par­tei­en des Arbeits­ver­hält­nis­ses für eine gewis­se Zeit die Prü­fung zu ermög­li­chen, ob sie

Lesen