Arbeitnehmerüberlassung: Absturz vom Dach wegen fehlender Sicherung

Arbeitnehmerüberlassung: Absturz vom Dach wegen fehlender Sicherung

Nach einem Arbeit­sun­fall kann der zuständi­ge Sozialver­sicherungsträger seine unfallbe­d­ingt an den Geschädigten geleis­teten Aufwen­dun­gen erset­zt ver­lan­gen, wenn es auf­grund von beruf­sgenossen­schaftlich vorgeschrieben­er Schutz­maß­nah­men bei Dachar­beit­en zu einem Absturz gekom­men ist. Die Verpflich­tung des ver­an­wortlichen Vorge­set­zten, den ihm unter­stell­ten Arbeit­nehmern keine die Gesund­heit gefährden­den Arbeit­en zuzuweisen, beste­ht auch gegenüber Arbeit­nehmern eines

Weiterlesen
Die ausgehängte Tür als Unfallursache

Die ausgehängte Tür als Unfallursache

Das Aushän­gen ein­er Tür im Rah­men von Bauar­beit­en stellt kein sorgfaltswidriges Ver­hal­ten dar. Nur wenn das Fehlver­hal­ten des Geschädigten vorherse­hbar ist und nahe liegt, kann in Aus­nah­me­fällen auch eine Haf­tung des Handw­erk­ers bei sorgfaltswidrigem Ver­hal­ten des Geschädigten anerkan­nt wer­den. Es gibt kein all­ge­meines Gebot, andere Per­so­n­en vor Selb­st­ge­fährdun­gen zu schützen.

Weiterlesen