Erleich­ter­te Ein­tra­gung in die Hand­werks­rol­le

Zwi­schen­zeit­lich wur­de die Ver­ord­nung über die Aner­ken­nung von Prü­fun­gen für die Ein­tra­gung in die Hand­werks­rol­le im Bun­des­ge­setz­blatt ver­öf­fent­licht. Mit der Neu­re­ge­lung sol­len die Vor­aus­set­zun­gen dafür geschaf­fen wer­den, dass sich künf­tig Inge­nieu­re, Absol­ven­ten von tech­ni­schen Hoch­schu­len und staat­li­chen oder staat­lich aner­kann­ten Fach­schu­len für Tech­nik und für Gestal­tung in die Hand­werks­rol­le ein­tra­gen las­sen kön­nen. Sie kön­nen sich also, sofern sie über eine der hand­werk­li­chen Meis­ter­prü­fung min­des­tens gleich­wer­ti­ge Qua­li­fi­ka­ti­on ver­fü­gen, ohne wei­te­ren Qua­li­fi­ka­ti­ons­nach­weis selb­stän­dig machen.

Erleich­ter­te Ein­tra­gung in die Hand­werks­rol­le

Gegen­über der bis­he­ri­gen Rege­lung wer­den mit der neu­en Rechts­ver­ord­nung kei­ne Ent­spre­chungs­lis­ten mehr erstellt, in denen Abschluss­be­zeich­nun­gen den jewei­li­gen Hand­wer­ken zuge­ord­net wer­den. Die­se Ent­spre­chungs­lis­ten dien­ten den Hand­werks­kam­mern bis­her als Prüf- und Ent­schei­dungs­kri­te­ri­um. Auf Grund der lau­fen­den Anpas­sung an die berufs- und bil­dungs­po­li­ti­schen Erfor­der­nis­se ändert sich das Bil­dungs­an­ge­bot näm­lich kon­ti­nu­ier­lich, etwa ent­fal­len Prü­fun­gen, Prü­fungs­ab­schluss­be­zeich­nun­gen wer­den geän­dert und Bil­dungs­an­ge­bo­te wer­den mit neu­en Prü­fungs­ab­schluss­be­zeich­nun­gen erlas­sen. Durch den Ver­zicht auf die Ent­spre­chungs­lis­ten wird ein wesent­li­cher Bei­trag zum Büro­kra­tie­ab­bau geleis­tet, da deren per­ma­nen­te Anpas­sung an ver­än­der­te Gege­ben­hei­ten nicht mehr erfor­der­lich ist.

Außer­dem erhal­ten die Hand­werks­kam­mern mit den neu­en Rege­lun­gen einen grö­ße­ren Ent­schei­dungs­spiel­raum; die star­re Bin­dung an Ent­spre­chungs­lis­ten, die auf Grund des fort­schrei­ten­den Bil­dungs­an­ge­bots einem lau­fen­den Aktua­li­täts­ver­lust unter­wor­fen wären, ent­fällt.

Ver­ord­nung über die Aner­ken­nung von Prü­fun­gen für die Ein­tra­gung in die Hand­werks­rol­le vm 29. Juni 2005, BGBl. I S. 1935

Erleichterte Eintragung in die Handwerksrolle